W10 – Microsoft installiert einen Downloader

Microsoft will sein kommendes Betriebssystem W10 wohl auf Biegen und Brechen an den Mann bringen. Deshalb bekommen User von W7 und W8.1 seit Ende März automatisch ein “Update” installiert. Dafür muss in den Einstellungen die Option “Empfohlene Updates auf die gleiche Weise wie wichtige Updates bereitstellen” aktiviert sein so wie “Updates automatisch installieren”. Dann wird das “Update” KB3035583 ohne Rückfrage auf dem Gerät installiert. Das Update lässt sich dann zwar deinstallieren, wird aber bei der nächsten Suche nach Updates wieder angeboten. Dieses nicht-Sicherheitsupdate wird ab einem bestimmten Zeitpunkt dann Werbung für die Installation des neuen Betriebssystem W10 machen. Interessant ist auf jeden Fall, dass im ersten Jahr nach Erscheinen eine Upgrade-Installation kostenlos sein wird! Dies hatte Windows-Chef Terry Myerson im Januar auf einer Pressekonferenz in Redmond mitgeteilt. Das gelte für alle Besitzer von Windows 7, Windows 8.1 und Windows Phone 8.1.

Wer den Werberummel nicht mitmachen will, der kann es wieder deinstallieren und noch den ein oder anderen Kniff anwenden, um nach der Deinstallation nicht wieder mit dem “Update” konfrontiert zu werden. Der Heise-Verlag hat freundlicherweise detaillierte Anweisungen auch in bebilderter Form ins Netz gestellt, auf die ich hier verweise: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Windows-10-Downloader-Tipps-zur-Deinstallation-2596770.html

Als persönliche Empfehlung kann ich nur davon abraten, dem Ansinnen von Microsoft zu vorschnell nach zu geben und das Upgrade zu erlauben. Die Erfahrung zeigt, dass die ersten veröffentlichen Versionen eines Betriebssystems nicht fehlerfrei sind und es einer Menge sogenannter Patches benötigt, bis das Betriebssystem insoweit gereift ist, dass man es problemlos installieren kann. Also erst einmal ab warten und den berüchtigen Tee trinken bis gegen Ende des ersten Jahres nach der offiziellen Veröffentlichung um dann noch rechtzeitig in den Genuss des kostenlosen Upgrades zu kommen. Wagemutige, die nicht warten möchten, empfehle ich dringend, ein vollständiges Backup des Systems zu machen, damit bei Schwierigkeiten eine Rückkehr zu einem lauffähigen System möglich ist!

Windows 8 – Seiten mit interessanten Inhalten zur Bedienung

Windows 8 ist jetzt seit einigen Wochen auf dem Markt und die ersten Endverbraucher kaufen es vorinstalliert mit dem neuen Notebook oder Desktop-Computer oder Tablet. W7 vorinstallierte Notebooks und PCs finden sich noch hier und da. Da läßt sich übrigens dann der ein oder andere Preisnachlass rausholen, weil die Händler doch schnellst möglich W7 aus den Regalen haben möchten. Wie das nämlich bei praktisch jeder Windows-Desktopversion der Fall war.
Weiterlesen

Windows 8 – Lizenzen im Überblick

Microsoft hat mit Windows 8 auch neue Lizenzformen herausgebracht. W8 wird es in vier Versionen geben. Zwei davon sind nicht im Handel erhältlich: Die Enterprise- und die RT-Version. Die Enterprise ist nur für Großkunden erhältlich. Die RT-Version ist die erstmalige Veröffentlichung eines Windows-Betriebssystems, dass auf sogenannten ARM-Prozessoren läuft. Das sind die Prozessoren, die vor allem in Tablets und Smartphones werkeln. Frei erhältlich im Handel sind die Versionen Core und Pro.